Training, Beratung, Prozessbegleitung

Eine kurze Übersicht über die Begrifflichkeiten

Wenn Sie als Führungskraft oder Geschäftsführer:in dafür entscheiden Unterstützung in Anspruch zu nehmen, um mit Ihren betrieblichen Themen voran zu kommen, dann stoßen Sie wahrscheinlich schnell auf einen Begriffsdschungel, der für Sie vielleicht zu Beginn etwas undurchdringlich erscheint.

Keine Sorge: Das liegt nicht an Ihnen, sondern daran dass viele Begriffe nicht eindeutig belegt sind und umgangssprachlich oft auch synonym verwendet werden.

Aus diesem Grund möchte ich für Sie die wichtigsten Begriffe definieren, so wie ich sie verwende. Allerdings sind die Felder nie ganz trennscharf:

Beratung

Beratung wird oft als Überbegriff verwendet, unter dem sich allerhand Dienstleistungen verbergen können. Also steht er für vieles und damit für alles Mögliche.

Im engeren Sinne ist ein Berater oder eine Beraterin eine Person, die als externe Experte mit Fachkompetenz auftritt und einen Betrieb, eine Führungskraft fachlich berät und somit Know-How einbringt, auf deren Grundlage dann Entscheidungen getroffen werden können.

Klassische Beispiele sind hierfür: Finanzberatung, Qualitätsmanagementsysteme, Lean Management Prozesse, Prozessoptimierungen.

Training / Seminar

Im Training geht es in erster Linie um die Vermittlung von Fähigkeiten und Kompetenzen. Nicht der persönliche Entwicklungsprozess steht im Vordergrund, die praxisorientierte Vorstellung von Wissen und das Einüben von neuen Verhaltensweisen. Wenn es um technische Themen geht, wird oft auch von Schulungen gesprochen. Bei Führungs- und Kommunikationsthemen wird oft auch von Seminar oder Workshop gesprochen. In der Regel gibt es einen Trainer und 10-12 Teilnehmer, die sich auf ein gegebenes Thema fokussieren

Coaching

Beim Coaching steht ganz der individuelle Mensch mit seinen konkreten Fragen und Problemen im Mittelpunkt. Der Coach unterstützt den Klienten mit vielfältigen Methoden darin, angesichts einer schwierigen Situation handlungsfähig zu bleiben und eigene Lösungsoptionen zu finden. Natürlich gebe ich als Coach auch mein Wissen und meine Erfahrung hinzu – in erster Linie geht es aber um Stärkung und Bekräftigung meiner Klienten.

Prozessbegleitung

Der Begriff der Prozessbegleitung wurde als Abgrenzung zum klassischen Beratungsbegriff entwickelt. Wenn in der Beratung die Experten sagen, wie es „richtig“ ist, was optimal ist und wie es sein sollte – dann geht ein Prozessbegleiter davon aus, dass die Klienten selbst wissen, was die für sie beste Lösung ist. Auch wenn sie es vielleicht noch nicht genau sagen können oder im Team noch keine Einigkeit herrscht.

Ein Prozessbegleiter wird immer nach Wegen suchen, Menschen, Teams oder Organisationen in ihren schon laufenden Entwicklungsprozessen zu unterstützen. Sie sind Methodenexperten und nicht Fachexperten.

Teamentwicklung / Teamcoaching

Teams sind komplexe soziale Systeme, in denen Menschen auf unterschiedlichsten Ebenen miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Also Individuen, die ein gemeinsames Ziel (haben sollten) und die miteinander klarkommen müssen.

Wenn es schon schwer genug ist, im direkten Kontakt herauszufinden, warum eine Zusammenarbeit zäh ist, dann ist es im Team in der Regel noch viel schwieriger. Teamprozesse sind chaotisch, schwer zu steuern und die Ursachen für Probleme liegen oft im Verborgenen. Sonst wären sie ja leicht zu beseitigen.

Teamcoach führe ich Teams durch den chaotischen Prozess des Teambuildings, auch wenn es mal schwierig wird.

Organisationsentwicklung

Wenn Teams schon chaotisch sind, dann sind ganze Organisationen mit unterschiedlichen Abteilungen, Stabstellen und Interessenlagen noch schwerer zu durchschauen. In der Organisationsentwicklung geht es noch mehr um Strukturen, um Kommunikationsstrategien, Unternehmenswerte und die Führungskultur im Unternehmen.

Mein Ansatz ist hier der Ansatz der systemischen Organisationsentwicklung. Das bedeutet, dass ich Inhaberfamilien oder Geschäftsführende darin begleite, gewachsene Strukturen so weiterzuentwickeln, dass alle relevanten Personen, die davon betroffen sind, in den Prozess miteingebunden werden. Dies ist in der Regel ein längerer Prozess, der mit Sorgfalt vorbereitet und kommuniziert werden muss.

Mediation

 Hier wird es wieder etwas klarer: Ein Mediator hat einen klaren Auftrag: In einem Konflikt zwischen zwei oder mehreren Menschen über geschicktes methodisches Vorgehen eine Lösung herbeizuführen, mit der alle Konfliktpartner einverstanden sind und die eine Basis für eine weitere Zusammenarbeit bereitstellt. Leichter gesagt als getan …

Noch Fragen? Schreiben Sie mir, ich freue mich über Anregungen

FAQ Unternehmenskultur

FAQ Unternehmenskultur

Fragen & Antworten zu Unternehmenskultur Wie hängen Unternehmenskultur und Geschäftsergebnisse zusammen?Ihr Unternehmen ist so leistungsfähig wie Ihre Unternehmenskultur. Nur wenn „Ihre“ Unternehmenskultur Ihre Ziele unterstützt, erreichen Sie ein gutes Ergebnis....

mehr lesen
Unternehmenskultur

Unternehmenskultur

Kultur und Werte Warum es sich lohnt in die Unternehmenskultur zu investierenUnternehmenswerte nutzen und Stärken kultivieren Die Märkte sind schnelllebig, der Innovationsdruck steigt und Fachkräfte sind rar. Und die Digitalisierung verlangt ein neues...

mehr lesen
Barrett Analytic

Barrett Analytic

Wertebasiert wirtschaften und Zukunftsfähigkeit kultivieren   Hier setzt unsere Zusammenarbeit an, wenn es darum geht, die Kulturtransformation in Ihrem Unternehmen zu initiieren. Es geht darum, die Werte und Überzeugungen der alten Welt respektvoll zu hinterfragen....

mehr lesen